Die Beauty Klinik an der Alster
Die häufigsten Fragen zum Facelift

Die häufigsten Fragen zum Facelift

Wer die Uhr um viele Jahre zurückdrehen möchte und sich nach seinen jugendlichen Gesichtszügen sehnt, liebäugelt nicht selten mit einem äußerst beliebten chirurgischen Eingriff: Dem Facelift.

Das Facelift lässt nicht nur Falten verschwinden, sondern stellt die gesamte Kontur des Gesichts wieder her. Hängende Gesichtspartien werden angehoben und gestrafft und der jugendliche Kinn-Hals-Winkel wird wiederhergestellt.

Besonders effektiv ist das SMAS Facelift

Das SMAS Facelift strafft nicht nur die Haut des Gesichts, sondern auch die tieferen Gewebsschichten bis hin zur Muskulatur. Die Straffung des Gesichts hält somit länger an und der Straffungseffekt wirkt stärker, als wenn lediglich die Haut gestrafft wird.

Wir haben die häufigsten Fragen unserer Patienten zum Facelift zusammengetragen und möchten diese nun in einem Artikel beantworten.

Wie lange muss ich mir nach dem Facelift eine gesellschaftliche Auszeit nehmen?

Sie sollten mit mindestens einer Woche rechnen. Am 8. Tag werden die Fäden gezogen und zu diesem Zeitpunkt sind die blauen Flecken, wenn diese durch den Eingriff entstanden sind, meist schon grünlich und lassen sich mit Camouflage Make-up abdecken. Nach zwei Wochen sind 95% der möglichen Schwellungen und blauen Flecken verheilt.

Was erreiche ich mit einem Facelift?

Ein Facelift wird dann empfohlen, wenn die Gesichtskontur hängt und die Gesichtsform beeinträchtigt. Während störende Falten mit Botox und Co. behandelt werden können, ist eine starke Erschlaffung des Gesichts nicht durch solch minimalinvasive Behandlungen zu korrigieren. Ein Facelift ist in der Lage, selbst eine stark hängende Wangen-, Kinn- und Halspartie zu straffen und dem Gesicht sein jugendliches Aussehen zurückzugeben. Der Effekt ist oft enorm. Das Gesicht sieht viele Jahre jünger aus.

Muss ich mit Schmerzen nach einem Facelift rechnen?

Die Schmerzen nach einem Facelift beschränken sich meist auf das Gefühl eines Muskelkaters. Da auch tiefere Gewebsschichten gestrafft werden, kann es sich so anfühlen, als hätten Sie stundenlang gelacht und nun einen Muskelkater davon. Den Wundschmerz erleben die meisten Patienten als so minimal, dass sie auf Schmerzmittel verzichten.

Ist ein Facelift nur etwas für Frauen?

Nein, ein Facelift kann natürlich bei Frauen und Männern durchgeführt werden. In unserer Klinik wird ein Großteil der Facelifts bei Frauen durchgeführt, aber auch Männer wünschen sich diesen Eingriff zunehmend.

Muss ich mit auffälligen Narben rechnen?

Das ist wohl eine der größten Ängste unserer Patienten. Die Narben sind jedoch tatsächlich kaum sichtbar, da sie in den Haaransatz und in das Ohr (ja, innendrin!) gelegt werden. Lediglich Ihr Ohrenarzt und Ihr Friseur könnten Wind davon bekommen.

Muss ich bei einem Gesichtslift auch ein Halslift machen lassen?

Nein, das ist keine Regel. Bei einigen Patienten reicht ein Gesichtslift, um die harmonische Kontur wiederherzustellen. Manchmal ist es allerdings tatsächlich nötig, auch ein Halslift durchzuführen, da sonst der Hals älter wirkt, als das Gesicht. Normalerweise altert das Gesicht jedoch schneller als der Hals. Der Eingriff soll im Ganzen eine Harmonie herstellen und es kommt ganz auf den Patienten an, ob die Straffung des Gesichts auch mit einem Halslift kombiniert wird.

Muss ich Tag und Nacht mit einem Verband rumlaufen?

Nein. Mittlerweile macht man keine aufwändigen Gesichtsverbände mehr. Es gibt bequeme Gesichtsmieder, die man selbstständig anlegen und abnehmen kann. Zugleich sind die modernen Gesichtsmieder weniger auffällig und leichter zu verstecken, als Gesichtsverbände.

Unser Tipp für ein ganzheitlich jugendlich schönes Aussehen:

Ergänzen Sie Ihr Facelift mit einfachen kosmetischen Methoden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen!

Bei einem Facelift kann der Chirurg lediglich die Kontur des Gesichts in Position setzen, die Haut an sich verändert sich nicht. Natürlich verschwinden durch die Straffung einige Falten und die Konturen sind wieder jugendlich straff, aber die Oberfläche der Haut wird nicht behandelt.

Für eine ganzheitliche Behandlung und ein atemberaubendes Ergebnis hat Praxismanagerin Anke Klesperdrei Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Gönnen Sie sich vor dem Facelift 2-3 Microdermabrasionsbehandlungen
  • Kaufen Sie sich ein Ultraschallgerät mit 3 MHzund bringen Sie damit regelmäßig Hyaluronsäure oder andere feuchtigkeitsspendende Präparate in Ihre Haut ein. Die Wirkstoffe werden tiefer in die Haut transportiert und pflegen die Haut besser. Zusätzlich wird die Lymphe angeregt, verstärkt Lymphflüssigkeit abzutransportieren.
  • Lassen Sie Ihren Teint strahlen indem Sie sich bei der Kosmetikerin ein Micro Needling in Anspruch nehmen. Micro Needling bewirkt Mikroverletzungen der Haut und regt somit die Zellerneuerung an. Die Haut bildet durch Micro Needling vermehrt Kollagen.

Und ein letzter Tipp: Genießen Sie ihr junges und strahlendes Aussehen! Eine der wichtigsten Zutaten im Rezept Schönheit ist die Freude!

Ihr Team von der Beauty Klinik an der Alster

24 H NOTFALL NUMMER & BERATUNG
0173 5797979
Beauty Klinik an der Alster

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen