Plastische Chirurgie Hamburg

Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft – davor oder danach?

Der Wunsch nach einer größeren Brust ist bei vielen Frauen vorhanden, bedarf aber einer reiflichen Überlegung. Prinzipiell kann eine Brustvergrößerung nach Schwangerschaft zu jedem Zeitpunkt durchgeführt werden. Auch dann, wenn noch ein Kinderwunsch besteht. Allerdings empfehlen Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie meistens, eine Vergrößerung der Brust nach Schwangerschaft erst durchzuführen, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist.

Oft möchten Frauen aber nicht so lange warten, um sich den Wunsch einer größeren Brust zu erfüllen. Entscheidend ist, dass drei bis vier Monate zwischen Schwangerschaft und Brust-OP liegen. So lässt sich das Risiko für mögliche Komplikation auf ein Minimum reduzieren.

Ihre Vorteile bei Dr. Tina Peters:

Über 20 Jahre Erfahrung in der plastischen und ästhetischen Chirurgie
Alle Eingriffe werden von der plastischen Chirurgin Dr. Tina Peters persönlich durchgeführt
Dr. Tina Peters hat bereits mehrere Tausend Eingriffe durchgeführt
Die Beautyklinik an der Alster ist staatlich konzessioniert und Inhabergeführt
Alle Preise sind Endpreise ohne versteckte oder zusätzliche Kosten. Volle Kostentransparenz!
Persönliche Assistentin Frau Anke Klesper betreut Sie rund um Ihre Behandlung und ist ständig für Sie erreichbar

Erfahrungsbericht Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft

Jameda Bewertung

Geprüft durch Dr. Tina Peters (02. September 2020)

Die aktuellen Infos auf der Seite Brustvergrößerung nach der Schwangerschaft beruhen auf den derzeitigen medizinischen Standards und wurden durch Dr. Tina Peters vor der Veröffentlichung geprüft.

Dr. Tina Peters für Brustimplantate » Infos zu Formen, Kosten & Platzierung

Dr. Tina Peters

Auf eine umfassende und ehrliche Beratung legen wir besonders großen Wert. Denn Ihre Wünsche und Ihre Vorstellungen liegen uns am Herzen!

    Beratungsanfrage


    Verändert sich eine operierte Brust nach einer Schwangerschaft?

    Eine Schwangerschaft hat einen erheblichen Einfluss auf die Brust. Aus diesem Grund befürchten viele Frauen, dass sich nach Geburt und Stillzeit eine operierte Brust wieder verändert.

    Hormonelle Faktoren und Veränderungen des Gewichts sorgen während der Schwangerschaft für eine Zunahme von Brustdrüsengewebe. So nimmt die Brust an Volumen zu, was auch für die anschließende Stillzeit gilt.

    Wie stark sich die Brust verändert, ist von Frau zu Frau verschieden. Dabei spielen Punkte wie Beschaffenheit der Haut, genetische Disposition und individuelle Anatomie eine Rolle. Handelt es sich um kleine Brüste, so ist das Risiko deutlich geringer, dass sich die Brust durch die Schwangerschaft verändert. Allerdings kann es unter Umständen auch passieren, dass es zu einer Überdehnung des Brustgewebes kommt und sich ein Überschuss an Haut bildet.

    Oft bildet sich die Brust von alleine wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Ist dies nicht der Fall, kann über eine Brustvergrößerung nach Schwangerschaft nachgedacht werden. Bei erheblichem Hautüberschuss wird die Vergrößerung mit einer Bruststraffung kombiniert.

    Sollte bereits vor der Schwangerschaft eine Brust-OP mit großen Implantaten durchgeführt worden sein, so steigt das Risiko, dass es zu einer Überdehnung kommt. Die Folge können unschöne Dehnungsstreifen im Bereich der Brust sein, die sich durch Salben oder ähnliches nicht reduzieren lassen.

    Stellen Sie Ihre Frage ich bin persönlich für Sie da

      Ihre Anke Klesper


      Ich verstehe und akzeptiere, dass durch das Abschicken dieses Kontaktformulars meine im Rahmen dieses Formulares angegebenen Daten zum Zweck der Beantwortung meiner Anfrage verarbeitet werden. Alle weiteren Informationen zur Verarbeitung und zum Schutz meiner Daten sowie meinen Rechten erhalte ich in der Datenschutzerklärung.

      Ist Stillen überhaupt nach einer Brustvergrößerung noch möglich?

      Generell bleibt die Stillfähigkeit nach einer Brustvergrößerung erhalten. In Ausnahmefällen kann es allerdings zu einer Verletzung der Brustdrüse kommen, was besonders bei der periareolären Technik (Zugang über den Brustwarzenvorhof) auftreten kann. Diese OP-Technik wird nur noch selten angewandt. Stattdessen erfolgt eine Brustvergrößerung nach Schwangerschaft mittels moderner, schonender Methoden.

      Die klassische Methode stellt die inframammäre Technik dar, bei welcher der Zugang über die Unterbrustfalte erfolgt. Dabei wird das Drüsengewebe generell nicht angetastet und Stillen ist nach der OP noch möglich. Eine andere Alternative stellt der Zugang über die Achselfalte dar, die endoskopische Form der Brustaugmentation.

      Die eingebrachten Implantate stören beim Stillen nicht und können auch nicht verrutschen. Auch eine Beschädigung während des Stillvorgangs ist ausgeschlossen. Viele Frauen haben Angst, dass Silikon in die Muttermilch übergeht. Dies konnte aber in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden. So stellen Implantate beim Stillen für Babys keine gesundheitliche Gefahr dar.

      Brustimplantatwechsel

      von A auf B

      Brustvergrößerung von A auf C

      von A auf C

      Brustvergrößerung von B auf D

      von B auf D

      Was würden Ihnen Fachärzte raten?

      Die Brust verändert sich im Laufe der Schwangerschaft bei jeder Frau individuell verschieden. So ist es schwer, eine Prognose abzugeben, wie sich eine erneute Schwangerschaft auf das Brustgewebe auswirken würde. Auch nach der Stillzeit kann es sogar noch zu einer Veränderung der Brust kommen.

      Eine Brustoperation sollte auf gar keinen Fall direkt nach einer Schwangerschaft durchgeführt werden. Diese stellt sonst eine erhebliche Belastung für das Brustgewebe und die Narben dar.

        Beratungsanfrage


        DAS SAGEN UNSERE PATIENTEN

        Regine N.

        Regine N. aus Hamburg

        Faltenbehandlung

        Ich lasse mir seit Jahren von Dr. Dr. Klesper mit einem Muskelrelaxans in meine Stirn spritzen und erfreue mich jedes mal wieder über meinen entspannten Gesichtsaussdruck.

        Plastische Chirurgie Hamburg

        Maren K. aus Köln

        Schweißdrüsen OP

        Ich habe mir vor 3 Jahren bei Dr. Klesper die Schweißdrüsen entfernen lassen und freue mich über mein neues Lebensgefühl! Lieben Dank an meinen Beautydoc und sein liebes, kompetentes Team.

        Plastische Chirurgie Hamburg

        Lisa M. aus Hamburg

        Augen-Lifting

        Dr. Klesper hat mir meinen offenen Blick zurückgegeben. Das Ergebnis ist einfach natürlich. Tolle Klinik, direkt an der Alster, liebe Krankenschwestern und ein super Chirurg, der sein Handwerk versteht und keine Wunder verspricht. Danke Beautyteam.

        Plastische Chirurgie Hamburg

        Elocine E.

        Fettabsaugung

        Ich habe mir im Januar 2017 von Dr. Klesper Fett absaugen lassen und bin super glücklich. Lest doch gerne meinen Erfahrungsbericht auf Estheticon.

        AUSGEZEICHNETE QUALITÄT

        BF-Siegel-Brustchirurgie
        thumbnail
        Siegel für Plastische Chirurgen Hamburg
        Siegel für Plastische Chirurgen Hamburg
        24 H NOTFALL NUMMER & BERATUNG
        0173 5797979